Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Pfarren
Pfarrmosaik

Pfarrmosaik

© Diözese Eisenstadt

Freitag, 25. September 2015

Andau: Neue kfb-Pfarrleiterin

Die langjährige Pfarrleiterin der kfb, Elisabeth Eger, wurde von Pfarrer Gabriel Kozuch feierlich verabschiedet und Doris Weidinger als neue kfb-Leiterin vorgestellt.


Oberloisdorf: Schulgottesdienst mit Segen

Die Erstklässler erhielten von Pfarrer Johann Ghinari im Rahmen des Schulgottesdienstes den Segen.


Hornstein: 30 Jahre Partnerschaft

Aufgrund 30-Jahre-Partnerschaft zwischen zwischen Hornstein und Gnesau (Kärnten) fand ein Festgottesdienst in der Pfarrkirche Hornstein statt.


Rotenturm/Oberdorf/Eisenzicken: Pilger unterwegs

Viele Gläubige pilgerten nach Maria Weinberg.


Eberau-Gaas/Maria Weinberg/ Bildein: Pfarre spendet für Flüchtlinge

Auf Initiative des Pfarrgemeinderates Eberau wurde im August im gesamten Pfarrverband zu einer Sachspendensammlung für Flüchtlinge aufgerufen. Das gesammelte Gut von Kleidung über Bettwäsche bis hin zu Fahrrädern wurde je zur Hälfte an das Rote Kreuz und das Diakonieforum weitergegeben.


Burgenland: Wallfahrt der Legio Mariae

Etwa 60 Legionäre Mariens des Mittel- und Südburgenlandes kamen zu einer Wallfahrt in Pinggau (Oststeiermark) zusammen. Gemeinsam mit P. Stanislaus Rutka wurde die hl. Messe gefeiert.


Wolfau: Wieder ein Pfarrer in Wolfau

Der neue Pfarrer von Wolfau Matthias Platzer wurde in der Pfarrkirche von einer großen Gemeinde sehr herzlich willkommen geheißen. Ratsvikar Mario Schiller  und Filialvikar Josef Lukitsch drückten ihre Freude aus, dass nach einigen Jahren wieder ein Pfarrer in den Pfarrhof und in die Pfarre gekommen ist. Nach der ersten heiligen Messe gab es beim Verkosten verschiedener Suppen die Möglichkeit zur Begegnung und zum Gespräch.


Freitag, 11. September 2015

Passionsspiele St. Margarethen: Jesus segnet die Kinder

Mehr auf www.passio.at


Markt St. Martin: Begeisterte Fußwallfahrer

136 Kilometer in drei Tagen bewältigten 29 begeisterte FußwallfahrerInnen von Markt St. Martin nach Mariazell. Am vierten Tag gab es eine Kreuzwegandacht, gestaltet von Religionslehrerin Adele Grill, ehe die heilige Messe in der Basilika gefeiert wurde.


Grafenschachen: Fußwallfahrer in Mariazell

Bereits zum elften Mal fand eine Fußwallfahrt mit 27 TeilnehmerInnen von Grafenschachen nach Mariazell statt. Der Gottesdienst wurde feierlich mit Pfarrer Johann Liedl und cirka 100 Personen aus der Pfarre zelebriert.


Frauenkirchen: 55 Tage lang unterwegs

1600 Kilometer an 55 Tagen marschierte Stefan Oberfellner zu Fuß vom rumänischen Wallfahrtsort Csiksomlyó in Siebenbürgen nach Mariazell und zurück nach Frauenkirchen. Bei seiner Ankunft wurde er in der Basilika von Familie und Freunden begrüßt. Am Foto (v.li.)t: Walter Müllner, Stefan Oberfellner und Franz Wegleitner.


Eisenstadt-Oberberg: 120 Kilometer nach Mariazell

51 Teilnehmer, darunter Stadtrat Hans Skarits und Sr. Consolata Supper (Provinzoberin der Schwestern vom göttlichen Erlöser) nahmen an der 28. Wallfahrt der Pfarre Eisenstadt-Oberberg teil. 120 Kilometer marschierten sie zu Fuß nach Mariazell. RAUCHBAUER


Bad Tatzmannsdorf: Zum 34. Mal auf Wallfahrt

Zum 34. Mal ging heuer eine Gruppe aus Bad Tatzmannsdorf zu Fuß nach Mariazell. Gerhard Wallis hatte nicht nur die Route über Hochwechsel und Schneealpe vorbereitet und die Hütten rechtzeitig reserviert, sondern ein der Hitze entsprechendes Tempo eingeschlagen.


Nikitsch: Großen Wunsch erfüllt

Den Wallfahrtsort Maria Rattersdorf besuchten fünf Bewohnerinnen des SeneCura Sozialzentrums. Die MitarbeiterInnen hatten den Wunsch der Damen aufgeschnappt und erfüllten diesen. Pfarrer Anton Kolic begrüßte die Pilger in der Pfarrkirche, die Messe wurde traditionell auf Kroatisch gehalten.


Kobersdorf: 4 neue MinistrantInnen

Pfarrer Karl-Heinz Mück freut sich besonders über vier neue MinistrantInnen für seine Pfarre Kobersdorf. Die vier Jugendlichen haben ihren Dienst bereits begonnen und gehen diesem in der Pfarrkirche der Ortschaft mit viel Engagement nach.


Landsee: Zur „Anna-Kirche“ marschiert

Der Pfarrgemeinderat Landsee/Blumau organisierte zum dritten Mal eine Fußwallfahrt. Diesmal führte die Route zur „Anna-Kirche“ in Wiesmath. Nach dem Reisesegen durch Prälat Johann Bauer marschierten die 28 Personen 12,5 Kilometer weit.


Eisenstadt: Hilfe für Schmetterlingskinder

Barbara Poczek und ihr Pferd machten auf ihrer Österreichtour zu Gunsten der Schmetterlingskinder in der MartinKaserne Station (im Bild mit Militärpfarrer Alexander Wessely). Das auf dem Weg gesammelte Geld kommt den Kindern zugute. Infos gibt es auch auf der Facebookseite: „4 Hufe für die Schmetterlingskinder“.


Eisenstadt: Kinder als Studenten

Unter dem Motto „KinderHochSchule beflügelt“ konnten wissbegierige Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren die verschiedensten Themenbereiche an der Pädagogischen Hochschule Burgenland erkunden. 300 Kinder nahmen an drei Vorlesungen und 57 Seminaren teil.


Dt. Jahrndorf/Gattendorf/Nickelsdorf/Potzneusiedl/Zurndorf: „Minis“ im Freizeitpark

In den Familypark St. Margarethen ging der Ministrantenausflug des Seelsorgeraumes „an der Leitha“. P. Stephen Gerald Augustine und Dechant Roman Schwarz sowie 40 Buben und Mädchen waren von den vielen Attraktionen im Vergnügungspark begeistert.


Mitterpullendorf: Fleißige Ministranten geehrt

Mesnerin Brigitta Jaskulski lud die Ministranten und ihre Betreuer zum Grillen in den Pfarrgarten. Dabei wurden die eifrigsten Ministranten geehrt und mit einem kleinen Geschenk belohnt: Oliwia Karpiel belegte den ersten Platz, Jenny Böhm und Lara Hofbauer Rang zwei und Jürgen Treiber den dritten Platz.


Burgenland: Herz-Jesu-Wallfahrt

Die Herz-Jesu-Wallfahrt nach Hall in Tirol, den einzigen Herz-Jesu-Wallfahrtsort Österreichs, findet bereits zum 15. Mal statt. Wallfahrer aus ganz Österreich und Kroatien nahmen heuer daran teil, darunter 42 Burgenländer. Karin Stadler aus Apetlon koordinierte die heimischen Pilger.


Lutzmannsburg: Familienfest für guten Zweck

Familie Maszlovits veranstaltete ein Familienfest mit Freunden zugunsten der Gemeinschaft Cenacolo. Insgesamt wurden bei einem gemeinsamen Mittagessen und hausgemachten Mehlspeisen 550 Euro für die Gemeinschaft Cenacolo, die jungen Menschen in Krisensituationen hilft, gesammelt.


Tobaj: 50 Teilnehmer bei Wallfahrt

50 Teilnehmer unter der Leitung von Ratsvikar M.J. Augustin nahmen an der 29. Jahreswallfahrt der Pfarre Tobaj teil. Nachmittags stand eine Führung durch das Stift Admont auf dem Programm, wo auch die Schlussandacht abgehalten wurde. Zum Abschluss ging es in einen Buschenschank.


Kobersdorf: Ein Kreuzweg als Projekt

Einige Freunde überlegten, was sie denn in ihrem Ruhestand tun könnten. Sie beschlossen, einen Kreuzweg an einem Spazierpfad zu errichten. Das Projekt wurde durch Sachspenden von Firmen und Gaben aus der Bevölkerung verwirklicht. Generalvikar Martin Korpitsch segnete nun die Kreuzwegstationen.


Piringsdorf: Musik im Pflegeheim

In Piringsdorf ist es ein schöner Brauch, beim Zusammensitzen miteinander zu singen. Daher hatten sechs junge Damen die Idee, einen Gottesdienst dahingehend zu organisieren. Gemeinsam wurde jetzt mit Pfarrer Johannes Pratl eine Monatsmesse im Alten- und Pflegeheim musikalisch gestaltet.


Kalkgruben: Hilfe für Flüchtlinge

Die Kollekte eines ökumenischen Gottesdienst im Friedenskirchlein in Kalkgruben wurde für die Flüchtlingshilfe „Deutsch für Ausländer“ gespendet und Diakon Gerhard Bollardt aus Unterfrauenhaid, dem zuständigen Organisator für dieses Projekt, übergeben. Bollardt betreut Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und Irak.


Tadten: Ausflug der Frauenbewegung

Die kfb-Gruppe nahm „Das Jahr der Orden“ zum Anlass, um das Missionshaus St. Gabriel, welches seit 125 Jahren besteht, zu besuchen.


Jennersdorf: Flüchtlinge werden getauft

Sie sind aus dem Irak geflüchtet und haben in Luising eine Heimat gefunden. Die drei jungen Männer – die jeden Sonntag die Kirche in Hagensdorf besuchen – äußerten den Wunsch, sich taufen zu lassen. Um Weihnachten herum soll die Taufe als volle Eingliederung in die Kirche (mit Erstkommunion und Firmung) stattfinden. Jetzt werden Paten gesucht und mit Hilfe des Lukasevangeliums wollen sich die Katechumenen David, Peter und Paul (im Bild mit Stadtpfarrer em. Alois Luisser) ganz auf den geistlichen Weg einlassen.


Markt St. Martin: Fußwallfahrt zum „Fünfziger“

Zum 50. Geburtstag absolvierte Ratsvikar Josef Prunner eine Fußwallfahrt nach Mariazell. Einige der Pfarrgemeinderäte begleiteten ihn dabei.


Freitag, 4. September 2015

Raiding: 133 Kilometer Fußmarsch

Ausgehend von Raiding über Warth, dem Weichtalhaus und Neuwald wurde nach dreieinhalb Tagen und 133 Kilometern Fußweg der Marienwallfahrtsort Mariazell erreicht. Die Pilger der 30. Mariazell-Wallfahrt der Pfarre wurden von Superior P. Karl Schauer begrüßt.


Hagensdorf: Langjährige Pilger

Die Pfarre Hagensdorf bricht jedes Jahr zur Wallfahrt nach Mariazell auf. Unter der Leitung des ehemaligen langjährigen Mesners Karl Partl, der schon zum fünfzigsten Mal mitfährt, sind viele dabei, die schon zwanzig bis dreißig Mal an der Wallfahrt teilnahmen.


Neusiedl bei Güssing: Ein Marterl aus Dankbarkeit

Werner und Walpurga Zach haben in der Nähe ihres Wohnhauses ein Marterl zu Ehren der Mutter Gottes errichtet. Vor kurzem wurde dieses Marterl im Rahmen einer vom Pfarrgemeinderat gestalteten Andacht von Pfarrer Karl Strobl feierlich gesegnet.


Eisenstadt: Feier im Haus St. Martin

Den Jahrestag der Übersiedlung in das neue Haus St. Martin feierten die BewohnerInnen gemeinsam mit zahlreichen Angehörigen bei einem Dämmerschoppen. Bei Kaffee, Kuchen, Musik und Spanferkel-Essen feierten die Mitarbeiter des Hauses gemeinsam mit ihren BewohnerInnen.


Apetlon: Treffen der Jahrgangskollegen

Einen Dankgottesdienst feierten jene, die 1935 geboren sind, gemeinsam mit Pfarrer Johann Lentsch, einem Jahrgangskollegen. Viele, die heuer ihren 80. Geburtstag feiern, kamen zum Treffen. Sogar aus Kanada kam ein ehemaliger Schulkollege eingeflogen. Bei einem gemütlichen Beisammensein wurden schöne Erinnerungen ausgetauscht.


Kobersdorf: Ministranten verabschiedet

Mit Florian Scheifler und Lukas Sachs wurden zwei langjährige Ministranten von Pfarrer Karl-Heinz Mück verabschiedet.


Landsee: Tradition hochgehalten

Die Pfarre hält die Tradition der Kräuterweihe hoch. Die Damen des Pfarrgemeinderates unter der Regie von Elisabeth Schütz haben Kräuter gesammelt und diese zu kleinen Büschchen gebunden. Nach dem Gottesdienst wurden diese von Pfarrer Johannes Schlegl geweiht und im Anschluss durch die MinistrantInnen an die Gottesdienstbesucher verteilt.


Mariasdorf: Orgelklänge in Mariasdorf

Im Rahmen der Burgenländischen Orgelwochen und Organa Pannonia spielte Elisabeth Bundschuh zu Mariä Himmelfahrt in der spätgotischen Kirche in Mariasdorf Werke von Muffat, de Heredia und Bach. Das zahlreich erschienene Publikum war vom Klang der Peppert-Orgel (1886) begeistert. Johannes Jaklin bereicherte das Programm mit kurzen Lesungen und Mario Weber sorgte für die Registrierung.


Hornstein: Kanzelpredigt

Eine seltene Kanzelpredigt fand in der Pfarre Hornstein statt. Am Foto: Pfarrer Stefan Raimann.


St. Georgen: Grillen im Wald

Die Ministranten wanderten mit Pfarrer László Pál zum „Wilden Jäger“, wo gegrillt und gespielt wurde.


Grafenschachen: Kräutersträuße gesegnet

Die Pfarrangehörige Astrid Halwachs fertigte cirka 200 Kräutersträuße an, Pfarrer Johann Liedl segnete sie feierlich. Anschließend wurden die Blumensträuße an die zahlreich erschienenen Gottesdienstbesucher verteilt.


Rechnitz: Patron gegen Unwetter geehrt

Zu Ehren des hl. Donatus findet in der Pfarre Rechnitz jedes Jahr Anfang August eine Andacht bei der Donatikapelle statt. Auch heuer versammelten sich wieder cirka fünfzig Gläubige, um des hl. Donatus zu gedenken, der als Patron gegen Unwetter, Blitzschlag, Hagel und Feuer gilt.


Landsee: Ministranten im Freizeitpark

Die Pfarre Landsee lud ihre MinistrantInnen an einem sonnigen Tag in den Familypark nach St. Margarethen ein. Patrick Kamper sowie Magdalena und Christina Reisner konnten sich zwischen den Märchenfiguren und den vielen Attraktionen so richtig austoben.


Halbturn: 27 Pilger auf Wallfahrt

27 Pilger marschierten nach Mariazell. Gemeinsam mit den nachkommenden Buswallfahrern wurde mit Pfarrer Peter Miscik am Gnadenaltar Gottesdienst gefeiert. Die Wallfahrt wurde abends mit einer Lichterprozession fortgesetzt und abgeschlossen.


Kittsee: Kinder kommen zusammen

Um die bilateralen Kulturbeziehungen zwischen der Slowakei und dem Burgenland zu fördern, organisierte Alfred R. Tombor-Tintera in der Volksschule Kittsee (im Sommer-Kinder-Hort) einen künstlerischen, zweisprachigen Kinder-Workshop mit dem slowakischen Künstler Karol Krcmar. 48 Kinder waren dabei, davon 29 slowakische.


Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 02682/777 | Impressum

Anregungen
E-Mail
Facebook