Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Pfarren
Pfarrmosaik

Pfarrmosaik

© Diözese Eisenstadt

Samstag, 30. Mai 2015

Lebendiges zum Todestag Joseph Haydns

Nicolas Altstaedt zum ersten Mal solistisch in der Haydnkirche
Cello-Solorecital – „Lebendiges zum Todestag“ 
Samstag, 30. Mai 2015, 19:30 Uhr
Bergkirche Eisenstadt

In der Nacht vom 30. auf den 31. Mai 1809 verstarb Joseph Haydn. In der Bergkirche gedenkt man dieses Ereignisses alljährlich mit einem besonderen Konzert unter dem Motto „Lebendiges zum Todestag“. 2015 wird der renommierte Cellist Nicolas Altstaedt erstmals solistisch bei himmel&haydn gastieren. Sein Programm nimmt auch Bezug auf den 330. Geburtstag von Johann Sebastian Bach.

Als Sohn deutsch–französischer Eltern geboren, gehörte Nicolas Altstaedt zu den letzten Schülern Boris Pergamenschikows an der Hanns Eisler Hochschule in Berlin. Sein Studium schloss er bei Eberhard Feltz ab.
Er erhielt zahlreiche erste Preise bei internationalen Wettbewerben. Die Beschäftigung mit Neuer Musik ist ihm ein Herzensanliegen. So konzertiert er u. a. mit den Komponisten Thomas Ades, Jörg Widmann, Sofia Gubaidulina, oder HK Gruber. 2011 Jahr spielte er anlässlich des 85. Geburtstages des Komponisten György Kurtag dessen Doppelkonzert in Budapest. Seine Aufnahme der Haydnkonzerte wurde von der Fachpresse weltweit mit Begeisterung aufgenommen. Nicolas Altstaedt spielt ein Violoncello von Nicolas Lupot (Paris 1821) der Deutschen Stiftung Musikleben.

Altstaedt hat für sein Debüt in der Bergkirche eine ganz spezielle Zusammenstellung gewählt. Zu den beiden „Säulen“ der Celloliteratur, der ersten und der fünften Solo-Suite von Johann Sebastian Bach, nimmt der die dritte Suite von Benjamin Britten. Dessen Schlusssatz (Passacaglia: Lento solenne) basiert auf einem Toten-Hymnus der russisch-orthodoxen Kirche – in Verneigung vor dem Todestag Joseph Haydns, lebendig interpretiert.

Samstag, 30. Mai 2015, 19:30 Uhr
Bergkirche Eisenstadt, Joseph Haydn-Platz 1, 7000 Eisenstadt
  • Johann Sebastian Bach: Suite Nr. 1 für Violoncello Solo in G-Dur, BWV 1007
  • Benjamin Britten: Cello Suite No. 3, Op. 87
  • Johann Sebastian Bach: Suite Nr. 5 für Violoncello Solo in c-moll, BWV 1011
  • Joseph Haydn
Das Konzert findet im Rahmen der Aktivitäten zu „90 Jahre Landeshauptstadt Eisenstadt“ statt.

Eintritt: € 24,- / Jugendliche & Studenten € 10,-

Rückfragen / Karten:
Tel.: 0664/73019057
office@himmelundhaydn.at

Freitag, 15. Mai 2015

Rechnitz: „Herzerl“ für die Mama

In der Caritas-Kinderkrippe in Rechnitz wurde eifrig für den Muttertag gebastelt. Auch wenn das Ausschneiden des „Herzerls“ für die Kleinen eine große Aufgabe ist: Für die Mama strengt man sich besonders an. Am Foto: Philip, Amelie, Jana, Frau Lisle Maria und Jenna (v.l.n.r.). CARITAS


Hornstein: Messfeier auf „hoher See“

Pfarrer Stefan Raimann lud die Firmlinge und Kommunionskinder zu einer gemeinsamen Schifffahrt auf den Neusiedlersee ein. Vom Hafen in Mörbisch wurde gestartet, die Messfeier fand auf „hoher See“ statt. Mit der Pferdekutsche ging es dann in Illmitz durch den Nationalpark Neusiedlersee. Die Kinder und Jugendlichen waren von dem Ausflug begeistert.


Rotenturm an der Pinka: Bibel für die Kinder

Den Erstkommunion-Kindern der Pfarre Rotenturm, Marie Sophie, Rafael, Michael, Thomas und Gergö (v.l.n.r.), wurden in der Pfarrkirche jeweils eine mit vielen Bildern illustrierte Kinderbibel überreicht.


Neckenmarkt: Florianikapelle erneuert

Die Florianikapelle wurde durch die Freiwillige Feuerwehr renoviert. Die Sonntagsmesse fand diesmal bei der neu hergerichteten Kapelle statt, die Pfarrer Franz Brei segnete. Foto: Diakon Hubert Zach, Pfarrer Franz Brei, Ortsfeuerwehrkommandant Markus Lang und Christian Mayerhofer


Jennersdorf: Lernen von Amerika

Großes Interesse fand die Frage: „Was können wir von amerikanischen Kirchen lernen?“ 50 Personen verfolgten die Ausführungen von Pfarrer Norbert Filipitsch, der von seiner Studienreise in die USA berichtete. Lernen konnte er nicht nur von der katholischen Kirche, sondern auch von evangelikalen, baptistischen und christlichen Gemeinden.


Loipersdorf-Kitzladen: Zehn Erstkommunikanten

Kürzlich feierten zehn Kinder die Erstkommunion. Das Thema: „Im Zeichen des Bundes und der Versöhnung!“ Pfarrer Peter Okeke leitete die Messe, er musizierte selbst mit und trommelte zum Schluss noch ein Lied.


Eisenstadt: Auf der Pfadfinderwiese

Rund 500 Personen nahmen am diesjährigen Pfadfinderfest in Eisenstadt teil. Den Gottesdienst auf der Pfadfinderwiese feierte heuer erstmals der neue Dompfarrer, der Kalasantinerpater Erich Bernhard, bei frühlingshaftem Wetter gemeinsam mit den zahlreichen Jugendlichen.


Neumarkt im Tauchental: Besuch im Haus der Frauen

Alle zwei Jahre lädt die Katholische Frauenbewegung von Neumarkt die Senioren und Pensionisten zu einem gemeinsamen halbtägigen Ausflug ein. Besucht wurden die Wallfahrtskirche in Maria Fieberbründl und das Haus der Frauen in St. Johann bei Herberstein Zum Abschluss kehrte man beim Heurigenstadl Ehrenhöfer in Neustift a.d. Lafnitz ein.


Großhöflein: Kinder gehen Waldkreuzweg

Die Kinder der Pfarre Großhöflein absolvierten in der Fastenzeit gemeinsam einen Waldkreuzweg. Gemeinsam mit Pfarrer Fabian Mmagu stapften sie durch das Gehölz, um die Stationen Jesu nachzugehen.


Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 02682/777 | Impressum

Anregungen
E-Mail
Facebook